Praxis Urologie Andrologie Ambulante Operationen Belegklinik
Praxisteam Allg. Urologie Allg. Andrologie Operationen Die Klinik
Vorsorge Kontrazeption Anästhesie Lasertherapien
Sprechzeiten  Prostata Kinderwunsch Vasektomie Kontakt
Anfahrt Harnsteine  Erektile Dysfunktion Plastische Chirurgie  
Impressum Onkologie Der gesunde Mann    
         
         
         
 

Urolithiasis

Der Körper des Menschen verfügt über zwei Nieren, die das Blut reinigen. Auf diesem Weg werden Abfallstoffe und überschüssiges Wasser aus dem Blut entfernt und als Urin / Harn über das Nierenbecken und die Harnleiter in die Harnblase ausgeschieden.

Darüber hinaus stehen die Nieren mit vielen anderen Organsystemen in enger funktioneller Verbindung, z.B. mit der Blutdruckregulation oder der Atmung.

Harnsteine entstehen, wenn Salze aus dem Harn durch eine zu hohe Konzentration als Kristalle ausfallen und sich unter Einbeziehung von organischem Material zusammenlagern. Diese können dann weiter wachsen wie Stalagmiten in einer Tropfsteinhöhle.

Die Gründe für eine zu hohe Konzentration von Harnsalzen sind vielfältig; angefangen von einer zu geringen Flüssigkeitszufuhr über Störungen des Harnabflusses und Entzündungen bis hin zu angeborenen oder erworbenen Störungen des Stoffwechsels. Vielfach sind Harnsteine eine Zivilisationserscheinung und Ausdruck von geänderten Lebensgewohnheiten als negative Folge eines gewachsenen Lebensstandards. Die moderne Gesellschaft verzehrt zu viel tierisches Eiweiß und Fett und bewegt sich im Verhältnis zur Kalorienzufuhr zu wenig.

Urolithiasis
Zur Startseite
Therapie Metaphylaxe Allg. Empfehlungen Spezielle Empfehlungen