Praxis Urologie Andrologie Ambulante Operationen Belegklinik
Praxisteam Allg. Urologie Allg. Andrologie Operationen Die Klinik
Vorsorge Kontrazeption Anästhesie Lasertherapien
Sprechzeiten   Prostata Kinderwunsch Vasektomie Kontakt
Anfahrt Harnsteine Erektile Dysfunktion Plastische Chirurgie  
Impressum Onkologie Der gesunde Mann    
         
         
         
 

Medizinhistorischer Rückblick I

Die Geschichte der Urologie lässt sich bis weit ins Altertum zurückverfolgen. Der älteste dokumentarisch festgehaltene urologische Eingriff ist die Circumcision. Eine rituelle Beschneidung der Vorhaut wurde nicht nur bei den Hebräern und den alten Ägyptern, sondern auch bei zahlreichen afrikanischen Stämmen, bei den Eingeborenen Australiens sowie bei einigen Völkern Mittel- und Südamerikas vorgenommen. Die Darstellung einer Circumcision ist auch die vermutlich erste künstlerische Abbildung einer chirurgischen Technik überhaupt; sie findet sich auf einem rund 4.500 Jahre alten Grabrelief im ägyptischen Sakkara.
Auch die gestörte Harnableitung war schon seit jeher Gegenstand ärztlicher Bemühungen. Nieren- und Blasensteine plagten nachweislich bereits unsere frühesten Vorfahren. Daraus resultierten immer wieder Versuche, die Betroffenen durch einen chirurgischen Eingriff von ihrem schmerzhaften Leiden zu befreien. Bis vor etwa 150 Jahren gab es trotz der zahlreichen Todesfälle allerdings keine andere Möglichkeit, als den risikoreichen Versuch einer Steinschnitt-Operation zu wagen.

Medizinhistorischer Rückblick Medizinhistorischer Rückblick II II Medizinhistorischer Rückblick III III  
Medizinhistorischer Rückblick I
Zur Startseite
Urologie allgemein Untersuchungsmethoden